Herkunftsnachweis

Eindeutig: die Echtheitszertifikate von A. Lange & Söhne

Als Besitzer einer A. Lange & Söhne haben Sie die Möglichkeit, sich die Echtheit Ihres Zeitmessers durch unser Serviceteam bestätigen und zertifizieren zu lassen. A. Lange & Söhne bietet zwei verschiedene Zertifikate an: einen Herkunftsnachweis für Zeitmesser, die nach 1994 gefertigt wurden, sowie einen Herkunftsnachweis für historische Lange-Uhren. Bitte beachten Sie, dass A. Lange & Söhne keine Wertgutachten erstellt – weder für historische Lange-Uhren noch für Zeitmesser, die nach 1994 gefertigt wurden.

Zertifikate für Armbanduhren von A. Lange & Söhne

Um nachzuweisen, dass es sich bei einer Uhr um eine echte A. Lange & Söhne handelt, erstellt das Serviceteam auf Wunsch Herkunftsnachweise für Zeitmesser, die nach 1994 gefertigt wurden. Für dieses kostenpflichtige Zertifikat muss der Zeitmesser an die Manufaktur in Glashütte oder an eines unserer weltweit vertretenen Servicecenter geschickt werden.

Zertifikate für historische Zeitmesser von A. Lange & Söhne

A. Lange & Söhne stellt in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Uhrenmuseum Glashütte zweifelsfrei fest, ob es sich bei einem Zeitmesser tatsächlich um eine historische Lange-Uhr handelt. Ein Echtheitszertifikat informiert über den ursprünglichen Besitzer, das Auslieferungsdatum und den damaligen Kaufpreis. Eine Kopie der historischen Verkaufsdokumente wird dem Zertifikat beigefügt. Für das kostenpflichtige Zertifikat benötigen wir die Werks- und Gehäusenummer der Uhr. Detaillierte Auskünfte sind möglich, sobald eine Fotografie oder der historische Zeitmesser selbst vorliegt.

Hier ist sehr wenig Platz.

Für einen umfassenden Blick auf unsere Kollektion, vergrößern Sie einfach Ihr Browserfenster. Falls das nicht möglich ist, können Sie auch zur mobilen Version wechseln.

Zur mobilen Version

Choose your language