Im Fahrtwind der Eleganz

„Strebe in allem, was du tust, nach Perfektion. Nimm das Beste, was es gibt, und verbessere es. Wenn es dies noch nicht gibt, erfinde es.“ Das Motto, das 1904 der Gründung der Marke Rolls-Royce zugrunde lag, entspricht dem Leitmotiv von Ferdinand A. Lange, der schon knapp 60 Jahre früher angetreten war, um die besten Uhren der Welt zu bauen.

In handwerklicher Vollendung bis ins kleinste Detail und in fortschrittlichen technischen Lösungen verbindet sich bei beiden Marken noch heute das Streben nach Perfektion mit einem Maß an Stil und Raffinesse, das seinesgleichen sucht. In den automobilen Meisterwerken aus Goodwood ebenso wie in den hochpräzisen Zeitmessern aus Sachsen.

Nichts lag deshalb näher, als die „Best-of-Show“-Trophäe des diesjährigen Concorso d’Eleganza Villa d’Este den exklusiven Ausstattungsdetails legendärer Rolls-Royce-Modelle aus den vergangenen hundert Jahren gegenüber zu stellen. Die Aufnahmen der LANGE 1 ZEITZONE „Como Edition“ entstanden in der Ausstellung „Strive for Perfection“, die das BMW Museum in München noch bis zum 30. September 2014 zeigt.

Souverän präsentiert sich die Zeitzonenuhr vor der „Spirit of Ecstasy“, der kleinen Chromfigur auf dem mächtig aufragenden Kühlergrill eines Phantom I. Auch vor dem Hintergrund einer extravaganten Wetterfahne aus Kristall, die Lalique in den zwanziger Jahren für die Motorhaube eines Rolls-Royce 20/25 H.P in Form eines Windhundes gestaltete, macht sie eine gute Figur.

In dem Bestreben, sich niemals mit dem Erreichten zufriedenzugeben, sondern ständig nach Verbesserungen zu suchen, die alle Erwartungen übertreffen, liegt der Schlüssel zu außergewöhnlichen Produkten, die Maßstäbe setzen und Geschichte schreiben: Hochpräzise Zeitmesser und exklusive Automobile, die in Handarbeit gefertigt werden und somit einzigartig sind.

Seit 2012 engagiert sich A. Lange & Söhne beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este. Der renommierte Wettbewerb für klassische Automobile und Prototypen neuer Fahrzeuge findet vom 23. bis zum 25. Mai 2014 am Comer See statt. Für den Sieger in der obersten Wettbewerbskategorie „Best of Show“ hat A. Lange & Söhne ein Uhrenunikat geschaffen, das so vollkommen und einzigartig sein dürfte wie das prämierte Automobil. Der Gehäuseboden der LANGE 1 ZEITZONE „Como Edition“ trägt das handgravierte Veranstalterwappen. Auf dem drehbaren Städtering repräsentiert Como die mitteleuropäische Zeitzone.

Hier ist sehr wenig Platz.

Für einen umfassenden Blick auf unsere Kollektion, vergrößern Sie einfach Ihr Browserfenster. Falls das nicht möglich ist, können Sie auch zur mobilen Version wechseln.

Zur mobilen Version

Choose your language