LANGE 1 TOURBILLON EWIGER KALENDER HANDWERKSKUNST

Die LANGE 1 TOURBILLON EWIGER KALENDER HANDWERKSKUNST verbindet zwei klassische Komplikationen mit dem typischen Design von A. Lange & Söhnes berühmtestem Zeitmesser, der LANGE 1. Das intelligent um die Zeitanzeigen herum angeordnete Kalendarium mit seinem patentierten außen liegenden Monatsring erlaubt es, eine Vielzahl von Informationen auf einen Blick zu erfassen: Datum, Wochentag, Monat, Schaltjahr und Mondphase. Eine Besonderheit dabei: Alle Anzeigen des ewigen Kalendariums schalten sprunghaft weiter. Sie sind so harmonisch in die Zifferblattarchitektur integriert, dass man erst bei genauerem Hinsehen die technische Komplexität dieses uhrmacherischen Meisterwerks erkennt. Aus Gründen der guten Ablesbarkeit ist der raffinierte Tourbillon-Mechanismus mit patentierter Stoppfunktion nur auf der Rückseite der Uhr sichtbar.

Das Zifferblatt besteht aus massivem Weißgold und wurde bei dieser Sonderedition in einem beeindruckenden Zusammenspiel aus Relief- und Tremblage-Technik graviert. Der handwerkliche Aufwand reicht bis ins kleinste Detail: Die blauen Ziffern des Lange-Großdatums sind erstmals bei einer Lange-Uhr von Hand gemalt.

Den Namenszusatz HANDWERKSKUNST verdienen auch die Dekorationen des Manufakturkalibers L082.1 in jeder Beziehung. Sie bilden das traditionsreiche Pendant zu den richtungweisenden konstruktiven Innovationen. Die mit einer Reliefgravur versehenen Tourbillon- und Zwischenradkloben umrahmen den aus 69 Einzelteilen bestehenden Tourbillon-Mechanismus. Der große Zentralrotor aus 21-karätigem Gold mit Platin-Schwungmasse wurde im freien Schnitt in derselben Gravurtechnik dekoriert. Auf den drei einzelnen Räderbrücken ist ein Sonnenschliff aufgebracht. Zu den Lange-typischen Qualitätsmerkmalen zählt auch die Schwarzpolitur auf der Oberseite des Tourbillon-Käfigs. Den krönenden Abschluss Lange’scher Handwerkskunst bilden vier verschraubte Goldchatons und ein Diamantdeckstein, in welchem das Tourbillon gelagert ist.

Die Komposition edler Metalle findet ihren Höhepunkt in einem 41,9 Millimeter großen Platingehäuse. Der Schriftzug „A. Lange & Söhne“ sowie die Gehäuse- und Limitierungsnummer auf der Rückseite sind ebenfalls von Hand graviert. Das exklusive Sammlerobjekt wird anlässlich der Luxusuhren-Messe „Watches & Wonders“ in Hongkong im September 2013 vorgestellt. Es ist auf 15 Exemplare limitiert und wird ausschließlich über die elf Boutiquen von A. Lange & Söhne vertrieben.

Hier ist sehr wenig Platz.

Für einen umfassenden Blick auf unsere Kollektion, vergrößern Sie einfach Ihr Browserfenster. Falls das nicht möglich ist, können Sie auch zur mobilen Version wechseln.

Zur mobilen Version

Choose your language