Weißgold

Weißgold wird durch die Zugabe verschiedener Legierungsbestandteile gewonnen, die das Material festigen und so attraktiv für den Einsatz in der Schmuckfertigung und im Uhrenbau machen. Die entscheidende Rolle spielt dabei Palladium, denn es reicht eine vergleichsweise geringe Menge von beispielsweise 150 Anteilen, um die gelbe Farbe des Golds in das silbrige Weiß zu verwandeln, dem diese Legierung ihren Namen verdankt. Bei Lange wird Weißgold mit einem Feingehalt von 18 Karat bzw. 750/000 verwendet.

Drücker und Krone des DATOGRAPH PERPETUAL in Weißgold