Slider image - 1
Slider image - 2
Slider image - 3

GROSSE LANGE 1 MONDPHASE

99,998 Prozent Präzision

Wie viel Zeit vergeht von Neumond zu Neumond? Die exakte Berechnung der sogenannten Lunationsdauer gehört zu den komplexesten Fragestellungen der allgemeinen Mondtheorie. Tatsächlich variiert sie und kann innerhalb eines Jahrzehnts eine Differenz von über 13 Stunden aufweisen. Im Durchschnitt beträgt die Lunationsdauer 29 Tage, 12 Stunden, 44 Minuten und 3 Sekunden. Diesen Wert wollten die Uhrmacher von Lange möglichst präzise wiedergeben.

Die GROSSE LANGE 1 MONDPHASE in Platin in der Frontansicht
Die GROSSE LANGE 1 MONDPHASE in Rotgold widmet dem Erdtrabanten auf dem Hauptzifferblatt aus Silber einen besonderen Platz.

Die GROSSE LANGE 1 MONDPHASE widmet dem Erdtrabanten den Platz, an dem er die meiste Aufmerksamkeit erfährt: Auf dem Hauptzifferblatt erhält die Mondphasenanzeige mit einem Scheibendurchmesser von 14,3 mm eine besonders große Bühne. Der goldene Mond folgt der Bewegung des Originals mit einer Genauigkeit von 99,998 Prozent. Erst in 122,6 Jahren muss die Anzeige – ununterbrochener Lauf und korrekte Einstellung vorausgesetzt – um einen Tag korrigiert werden.

Der Mond im Fokus: GROSSE LANGE 1 MONDPHASE

Uhrwerk L095.3

Anzahl der Teile im Uhrwerk

446

Anzahl der Rubine

45

Anzahl der verschraubten Goldchatons

7

Gangreserve

72 Stunden nach Vollaufzug

Schwingsystem

Unruhfrequenz: 21600 Halbschwingungen pro Stunde

Feinregulierung: Schraubenunruh

Uhrwerksmaße

Durchmesser: 34.1 mm; Höhe: 4.7 mm

Uhrwerk Uhrwerk
Uhrwerk Uhrwerk