Slider image - 1
Slider image - 2

RICHARD LANGE EWIGER KALENDER „Terraluna“

Die präzise Reise des Mondes um die Erde

Das Abnehmen und Zunehmen des Mondes übt auf den Menschen seit jeher eine große Faszination aus. Und das, obwohl wir längst wissen, dass sich bei seiner Reise um unseren Planeten nur augenscheinlich Form und Größe verändern. Vielmehr beruht der Wandel seines Erscheinungsbildes auf der jeweiligen Konstellation zu Erde und Sonne. Ein Phänomen, das die RICHARD LANGE EWIGER KALENDER „Terraluna“ so präzise abbildet wie kaum ein anderer mechanischer Zeitmesser.

Das Regulatorzifferblatt der RICHARD LANGE EWIGER KALENDER „Terraluna“ beherbergt neben Stunde, Minute und Sekunde auch die vier exakt springenden Anzeigen des ewigen Kalenders: Datum, Wochentag, Monat und Schaltjahr. Das Regulatorzifferblatt der RICHARD LANGE EWIGER KALENDER „Terraluna“ beherbergt neben Stunde, Minute und Sekunde auch die vier exakt springenden Anzeigen: Datum, Wochentag, Monat und Schaltjahr.
Die patentierte orbitale Mondphasenanzeige lässt sich auf der Rückseite der RICHARD LANGE EWIGER KALENDER „Terraluna“ durch den Saphirglasboden betrachten.

Solange die RICHARD LANGE EWIGER KALENDER „Terraluna“ getragen wird, verrät sie nichts über den Mond. Denn ihre orbitale Mondphasenanzeige lässt sich nur durch den Saphirglasboden auf der Rückseite der Uhr betrachten. Sie ermöglicht das Ablesen der Mondphase und zeigt die Position von Mond und Sonne, wie sie sich für einen Beobachter auf der nördlichen Erdhalbkugel darstellt. Die Mondphasenanzeige ist so präzise, dass sie erst nach 1058 Jahren um einen Tag korrigiert werden muss – korrekte Einstellung und ununterbrochener Lauf der Uhr vorausgesetzt.

RICHARD LANGE EWIGER KALENDER „Terraluna“ – A. Lange & Söhne

A portrait of Richard Lange appears. Display: A watch in the spirit of Richard Lange. This is followed by exquisite close-up views of a gold pocket-watch, its vibrating balance-wheel and its breathing balance-spring. Display: He turned fine watchmaking into precision watchmaking. The picture of the antique vibrating balance-wheel gives way – almost imperceptibly – to the vibrating balance of the RICHARD LANGE PERPETUAL CALENDER “Terraluna”. We witness the jumping of the patented constant-force escapement. A detailed view of the power-reserve indication follows. Display: 14 days of constant precision. Then a detail of the calendar displays. Display: perpetual calendar. The day-of-the-week indication jumps from Monday to Tuesday. Display: precisely jumping indications. We turn around the side of the case. Display: committed to precision and serving science. In an animation we see a multitude of stars, which deposit themselves on the large celestial disc on the movement side of the RICHARD LANGE “Terraluna”. Suddenly the moon, earth and celestial discs begin to turn in time-lapse, demonstrating the functioning of the orbital moon-phase display. From the rear view, the watch case turns over to the dial side. In a front view of the full watch-face the calendar indications change instantly from Tuesday 25th to Wednesday 26th October.

Uhrwerk L096.1

Number of movement parts

787

Anzahl der Rubine

80

Number of screwed gold chatons

2

Gangreserve

336 Stunden nach Vollaufzug

Oscillation system

Unruhfrequenz: 21600 Halbschwingungen pro Stunde

Feinregulierung: Schraubenunruh

Uhrwerksmaße

Durchmesser: 37.3 mm; Höhe: 11.1 mm

Uhrwerk Uhrwerk
Uhrwerk Uhrwerk