Slider image - 1
Slider image - 2
Slider image - 3
Slider image - 4
Slider image - 5
Slider image - 6

SAXONIA

Puristische Eleganz

Die SAXONIA war eine der vier Uhren, die bei der Vorstellung der ersten Kollektion 1994 präsentiert wurden. Mit ihrer puristischen und gleichzeitig eleganten Gestaltung hat sie seither einen festen Platz in der Kollektion. Sie versinnbildlicht mit ihrem Namen, dass exklusive mechanische Zeitmesser wieder aus Sachsen kommen.

Die Uhrwerke der SAXONIA-Modelle - hier die Boutique-Edition in Rotgold - sind wie bei allen Lange-Kalibern zweifach montiert.

Die SAXONIA hat einen Beitrag zur Renaissance der sächsischen Feinuhrmacherei geleistet. Mit dem 2015 vorgestellten Manufakturkaliber L941.1 führt sie die 1994 wieder lebendig gewordene Tradition von feinsten mechanischen Uhren fort – puristisch, elegant und mit der für A. Lange & Söhne typischen Präzision. Die aufwendig und bis ins Detail vollendeten Oberflächen sowie die Dreiviertelplatine aus Neusilber sind genauso Ausdruck Lange’schen Perfektionsstrebens wie der handgravierte Unruhkloben, die verschraubten Goldchatons und die klassische Schraubenunruh.

Uhrwerk L941.1

Number of movement parts

164

Anzahl der Rubine

21

Number of screwed gold chatons

4

Gangreserve

45 Stunden nach Vollaufzug

Oscillation system

Unruhfrequenz: 21600 Halbschwingungen pro Stunde

Feinregulierung: Schraubenunruh

Uhrwerksmaße

Durchmesser: 25.6 mm; Höhe: 3.2 mm

Uhrwerk Uhrwerk