NACHSPANNWERK

KONSTANTE KRAFT

Das Nachspannwerk einer mechanischen Uhr hat die Aufgabe, die Gangpartie mit möglichst gleichbleibender Kraft anzutreiben – egal, ob die Uhr voll aufgezogen oder fast abgelaufen ist. 

KONSTANTE PRÄZISION: DAS PATENTIERTE NACHSPANNWERK

MIT DER AUSDAUER EINES MARATHONLÄUFERS

Mit zwei starken Aufzugsfedern stellt das Doppelfederhaus der RICHARD LANGE EWIGER KALENDER „Terraluna“ eine Gangreserve von 14 Tagen zur Verfügung. Bei der LANGE 31 sind es sogar 31 Tage. Wie ein Marathonläufer braucht dieses Nachspannwerk eine große Menge Energie und – noch wichtiger – es muss sich seine Kraft gut einteilen. Bei einem Federhaus mit einer so großen Leistung wäre bei Vollaufzug das Drehmoment zu hoch, um direkt an die Gangpartie weitergegeben zu werden. Und mit abnehmendem Drehmoment würde die Genauigkeit am Ende der Laufzeit nachlassen. Damit der Gang der Uhr über den gesamten Zeitraum stabil bleibt, ist bei beiden Uhren zwischen Doppelfederhaus und Gangpartie ein patentiertes Nachspannwerk geschaltet. 

Es sorgt dafür, dass das Doppelfederhaus alle zehn Sekunden eine geringe Energiemenge abgibt. Damit wird die Antriebsspirale um einen Winkel von 60 Grad nachgespannt. Dabei nimmt sie exakt die Energie auf, die sie während der nächsten 10 Sekunden an Ankerrad, Anker und Unruhspirale weitergibt. Da die Antriebsspirale immer wieder genau die gleiche Energiemenge abgibt, wird die Uhr an allen Tagen mit der gleichen Kraft angetrieben. Das Ergebnis ist eine konstante Amplitude und dadurch eine besonders hohe Ganggenauigkeit. Sowohl die Antriebsspirale des Nachspannwerks als auch die Unruhspirale sind im eigenen Haus gefertigt und können so optimal auf das Uhrwerk abgestimmt werden.

WIE DER SPRUNG DES PUMAS

Bei den ZEITWERK-Modellen dient das Nachspannwerk nicht nur dazu, die Gangpartie mit gleichbleibender Kraft zu versorgen, sondern es erzeugt gleichzeitig die Schaltimpulse zum Weiterschalten der Sprungziffern. Wie ein Puma, der zum Sprung ansetzt, muss das Nachspannwerk einen hohen Energieimpuls bereitstellen. Es ist so konstruiert, dass exakt alle 60 Sekunden ein Nachspannvorgang durchgeführt wird. Während des Nachspannens wird für einen kurzen Moment das volle Drehmoment des Federhauses freigesetzt. Dieser Kraftstoß wird augenblicklich genutzt, um die Zifferscheiben weiterzuschalten. 

DIE ZEITWERK UHRENFAMILIE

DIE ZEITWERK UHRENFAMILIE

DIE NEUE ÄRA DER MECHANISCHEN UHR

Bei der Entwicklung der ZEITWERK haben die Konstrukteure von Lange alles infrage gestellt – bis auf den mechanischen Antrieb.

WIE EIN KOLIBRI BEIM SCHWIRRFLUG

Bei der RICHARD LANGE SPRINGENDE SEKUNDE sind das Nachspannwerk und der Mechanismus der Springenden Sekunde zwar auf zwei Räderzüge verteilt, dennoch sind sie untrennbar miteinander verbunden. Wie ein Kolibri, der für seinen Schwirrflug eine hohe Flügelschlagfrequenz benötigt, muss das Nachspannwerk sekundengenau und in schneller Folge agieren. Einmal in der Sekunde wird das Federhaus kurzzeitig freigelassen. Dabei bewegt es gleichzeitig den Sekundenzeiger um eine Sekunde weiter und spannt die Feder des Nachspannwerks ein kleines Stück nach. Ganz nebenbei läuft die Uhr durch die konstante Antriebskraft sehr genau.

KOMPLIKATIONEN

GROSSDATUM
GROSSDATUM
Das Großdatum wurde von der Uhr in der Dresdner Semperoper inspiriert. Wie keine zweite Komplikation prägt es das Design vieler unserer Zeitmesser.
CHRONOGRAPH
CHRONOGRAPH
Mit ihren Manufaktur-Uhrwerken zählen Chronographen seit 1999 zu den Aushängeschildern von A. Lange & Söhne.
KALENDERFUNKTION
KALENDERFUNKTION
Kalenderanzeigen finden sich bei Lange als Jahreskalender und als ewige Kalender.
MONDPHASENANZEIGE
MONDPHASENANZEIGE
Fast alle unserer Mondphasenanzeigen geben die Umlaufzeit des Mondes mit einer Genauigkeit von 99,998 Prozent wieder.
GANGRESERVEANZEIGE
GANGRESERVEANZEIGE
Die AUF/AB-Anzeige erinnert daran, die Uhr rechtzeitig wieder aufzuziehen. Die Anzeige mit dem Schriftzug AUF für das vollständig aufgezogene und AB für das vollständig abgelaufene Uhrwerk ist ein traditionelles Merkmal unserer Uhren.
TOURBILLON-UHREN
TOURBILLON-UHREN
Das Tourbillon verbessert die Ganggenauigkeit eines mechanischen Zeitmessers, indem es den Einfluss der Schwerkraft auf den Gang der Uhr reduziert.
ANTRIEB ÜBER KETTE UND SCHNECKE
ANTRIEB ÜBER KETTE UND SCHNECKE
Der Antrieb über Kette und Schnecke zählt zu den faszinierendsten und effektivsten Komplikationen, um die Ganggenauigkeit einer mechanischen Uhr zu erhöhen.
NACHSPANNWERK
NACHSPANNWERK
Das Nachspannwerk einer mechanischen Uhr hat die Aufgabe, die Gangpartie mit möglichst gleichbleibender Kraft anzutreiben – egal, ob die Uhr voll aufgezogen oder fast abgelaufen ist.
SCHLAGWERKSFUNKTION
SCHLAGWERKSFUNKTION
Schlagwerke machen die Zeit hörbar.

WEITERE ARTIKEL

DIE LANGE-SPIRALE
DIE LANGE-SPIRALE
Die Spiralfertigung zählt zu den kompliziertesten Arbeiten in der Feinuhrmacherei und nur wenige Manufakturen beherrschen diese Kunst.
SPRUNGZIFFERMECHANISMUS
SPRUNGZIFFERMECHANISMUS
Die ZEITWERK ist eine digital anzeigende Uhr mit mechanischem Antrieb.
MANUELLER AUFZUG
MANUELLER AUFZUG
Eine mechanische Uhr mit Handaufzug muss regelmäßig über die Krone aufgezogen werden. So wird dem Federhaus neue Energie zugeführt.

WIE KÖNNEN WIR IHNEN WEITERHELFEN?

Ganz gleich welches Anliegen Sie haben – wir helfen Ihnen gern weiter und stehen Ihnen telefonisch, per E-Mail oder in unseren Boutiquen zur Verfügung.