Slider image - 1
Slider image - 2

RICHARD LANGE "Pour le Mérite"

Raffinierte Mechanik und feinste Vollendung

Das herausragende technische Merkmal der RICHARD LANGE „Pour le Mérite“ – und aller „Pour le Mérite“-Modelle seit 1994 – ist ein Antrieb über Kette und Schnecke. Durch den Saphirglasboden sind dessen wichtigste Teile gut zu erkennen. Aussparungen in der Drei­viertelplatine geben den Blick auf die 636-teilige Kette, den Blockiermechanismus für den Aufzug sowie das Sperrrad mit der darunterliegenden Schnecke und dem Planetengetriebe frei.

Vorderansicht der RICHARD LANGE „Pour le Mérite“ in Weißgold

Das Weißgoldgehäuse der auf 218 Exemplare limitierten Uhr hat einen Durchmesser von 40,5 Millimeter. Die weißen römischen Ziffern und die Zeiger aus rhodiniertem Gold heben sich kontrastreich vom schwarzen Zifferblatt aus massivem Silber ab. Kleine arabische Ziffern in Rot für 15, 30, 45 und 60 Minuten verleihen dem Zifferblatt feine Farbakzente. Der Namenszusatz „Pour le Mérite“ kennzeichnet die Uhr als eines der anspruchsvollsten Werke der Manufaktur.

Entdecken Sie die Modellvariante

1 Modellvariante der RICHARD LANGE "Pour le Mérite"

Uhrwerk L044.1

Anzahl der Uhrwerksteile

279

Anzahl der Rubine

33

Verschraubte Goldchatons

2

Gangreserve

36 Stunden nach Vollaufzug

Schwingsystem

Unruhfrequenz: 21600 Halbschwingungen pro Stunde

Feinregulierung: Schraubenunruh

Uhrwerksmaße

Durchmesser: 31.6 mm; Höhe: 6.1 mm

Uhrwerk Uhrwerk