Ein Uhrmacher von A. Lange & Söhne setzt vorsichtig kleine Teile eines Uhrwerks zusammen.

Service

Willkommen im Service-Bereich! Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Lange-Uhr entschieden haben. Auf den folgenden Seiten erhalten Sie Informationen zum Erhalt und zur Reparatur Ihres Zeitmessers sowie zu den Garantieleistungen.

Uhrmacher

Pflege und Handhabung

Ihre Lange-Uhr ist ein wertvolles Präzisionsinstrument, das aus einer Vielzahl filigraner Einzelteile besteht. Mit der richtigen Handhabung und Pflege werden Sie sich auch nach vielen Jahren noch daran erfreuen können, dass Ihr Zeitmesser so einwandfrei funktioniert wie am ersten Tag.

Montage einer gebläuten Schraube in einem Manufakturkaliber von A. Lange & Söhne

Wartung und Reparatur

Um die Präzision, den Wert und die Ästhetik Ihres Zeitmessers über Generationen hinweg zu erhalten, sollten Sie alle fünf bis sieben Jahre eine Revision durchführen lassen. Dabei werden die einzelnen Uhrwerksteile sorgfältig überprüft und, falls nötig, wieder in ihren Originalzustand versetzt.

Das Buch zu Uhr mit geprägtem Logo von A. Lange & Söhne

Garantiebestimmungen und Dokumente

Zu jeder Lange-Uhr gehört das sogenannte „Buch zur Uhr“. Es dient einerseits als Garantiedokument, andererseits gibt es den „Lebenslauf“ der Uhr wieder. So lässt sich die Historie Ihrer A. Lange & Söhne jederzeit lückenlos zurückverfolgen.

Werks- und Gehäusenummer auf der Rückseite eines jeden A. Lange & Söhne Zeitmessers

Uhrenregistrierung

Wir laden Sie herzlich ein, Ihre Lange-Uhr zu registrieren. Bitte halten Sie zur Identifikation Ihrer Uhr die Gehäuse- und Uhrwerksnummer bereit, die Sie auf der Rückseite Ihrer Uhr finden.

Besuchen Sie uns Boutiquen & Händler

Boutique in Ihrer Nähe finden

FAQ

Einstellung und Pflege

Je nachdem, für welches Modell Sie sich entschieden haben, müssen unterschiedliche Anzeigen eingestellt werden. Eine detaillierte Erklärung finden Sie in der Bedienungsanleitung, die Sie zusammen mit Ihrer Uhr erhalten haben. Um die filigrane Mechanik vor unbeabsichtigter Fehlbedienung zu schützen, kommen in unseren Uhrwerken zum Teil patentierte Schutzmechanismen zum Einsatz. Dennoch empfehlen wir Ihnen, die Bedienungsanleitung vor dem ersten Einstellen Ihrer Uhr aufmerksam durchzulesen.

 

Für viele Modelle bieten wir zudem eine Video-Anleitung an, die das Einstellen noch anschaulicher macht. Bei der Registrierung Ihrer Uhr erhalten Sie einen Link, über den Sie das Video jederzeit abrufen können.

 

Falls die Registrierung Ihrer Uhr bereits etwas zurückliegt, wenden Sie sich unter Angabe Ihres Uhrenmodells und der Referenznummer an unser Kundenservice-Team, das Ihnen den Link gern nachträglich zur Verfügung stellt.
 

Sie haben Ihre Uhr noch nicht registriert? Hier können Sie die Registrierung vornehmen.

Abhängig vom Alter Ihrer Uhr können wir Ihnen in den meisten Fällen neue Unterlagen anbieten. Für registrierte Kunden können wir für viele Modelle auch die Bedienungsanleitung in digitaler Form oder als Video zur Verfügung stellen. Wenden Sie sich unter Angabe Ihres Uhrenmodells und der Referenznummer an unser Kundenservice-Team.

 

Sie haben Ihre Uhr noch nicht registriert? Hier können Sie die Registrierung vornehmen.

Ihre Lange-Uhr ist ein wertvolles Präzisionsinstrument, das aus einer Vielzahl filigraner Einzelteile besteht. Damit Ihr Zeitmesser möglichst lange so einwandfrei funktioniert wie am ersten Tag, empfehlen wir Ihnen, einige Hinweise zu beachten:

 

Ihre Lange-Uhr wird vor der Auslieferung bei einem Druck von 3 Bar darauf geprüft, ob sie wasserdicht ist. Damit stellen wir sicher, dass sie gegen Spritzwasser und vergleichbaren Wasserkontakt geschützt ist. Trotzdem ist Ihre Uhr nicht dafür geeignet, beim Schwimmen oder beispielsweise in der Sauna getragen zu werden – auch im Hinblick auf das hochwertige Alligator-Lederband. Vermeiden Sie den Kontakt des Armbands mit öligen Substanzen oder Lösungs- und Reinigungsmitteln, um Verfärbungen und vorzeitiger Materialalterung vorzubeugen.

 

 

Unsere neue ODYSSEUS wird vor der Auslieferung einem Prüfdruck von 12 Bar unterzogen. In der Praxis bedeutet dies, dass Sie mit Ihrer Uhr duschen, schwimmen und ins Wasser springen können (kein Turmspringen). Die Wasserdichtheit der Uhr ist nur gegeben, wenn die Krone verschraubt ist und sich die Drücker in der Ruheposition befinden. Wir empfehlen Ihnen, Ihre ODYSSEUS jährlich einem Wasserdichtheitstest zu unterziehen.


Ihre Lange-Uhr ist nicht unzerstörbar. Bitte denken Sie daran, wenn Sie handwerklich arbeiten oder Sport treiben möchten. Setzen Sie Ihre Uhr möglichst keinen abrupten Temperaturschwankungen, intensiver UV-Strahlung oder starken Magnetfeldern aus. Vermeiden Sie heftige Stöße und Vibrationen.


Tragen Sie die Uhr eher selten, empfehlen wir Ihnen, sie von Zeit zu Zeit aufzuziehen oder bei einem Modell mit Automatik-Aufzug auf einem Uhrenbeweger rotieren zu lassen, um die Schmierung der Mechanik zu gewährleisten.


Zur Reinigung der Uhr verwenden Sie am besten das mitgelieferte Mikrofasertuch.

Die Bedienungsanleitung ist im Lieferumfang Ihrer Uhr enthalten. Sie finden sie zusammen mit dem „Buch zur Uhr“ im Begleit-Etui der Uhrenbox.

 

Für viele Modelle bieten wir auch eine Video-Anleitung an, die Ihnen das Einstellen erleichtert. Wenn Sie Ihre Uhr bereits registriert haben, können Sie das Video zur Uhr jederzeit abrufen.

 

Sie haben Ihre Uhr noch nicht registriert? Hier können Sie die Registrierung vornehmen.

Die Garantieunterlagen sind im Lieferumfang Ihrer Uhr enthalten. Sie finden das Garantiesiegel bzw. die Garantiekarte auf der ersten Seite im „Buch zur Uhr“, im Begleitetui der Uhrenbox.

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für eine Uhr von A. Lange & Söhne entschieden haben. Hier können Sie Ihre Uhr online registrieren.
 

Ihre Lange-Uhr wird vor der Auslieferung bei einem Druck von 3 Bar darauf geprüft, ob sie wasserdicht ist. Damit stellen wir sicher, dass sie gegen Spritzwasser und vergleichbaren Wasserkontakt geschützt ist. Trotzdem empfehlen wir, Ihre Uhr nicht beim Schwimmen oder beispielsweise in der Sauna zu tragen – auch das Lederarmband ist dafür nicht geeignet.

 

Unsere neue ODYSSEUS wird vor der Auslieferung einem Prüfdruck von 12 Bar unterzogen. In der Praxis bedeutet dies, dass Sie mit Ihrer Uhr duschen, schwimmen und ins Wasser springen können (kein Turmspringen). Die Wasserdichtheit der Uhr ist nur gegeben, wenn die Krone verschraubt ist und sich die Drücker in der Ruheposition befinden. Wir empfehlen Ihnen, Ihre ODYSSEUS jährlich einem Wasserdichtheitstest zu unterziehen.

Im Unterschied zu Uhren mit manuellem Aufzug besitzen Automatikuhren eine drehbar gelagerte Schwungmasse, die – der Schwerkraft folgend – die Aufzugsfeder automatisch aufzieht. Der automatische Aufzugsmechanismus einer Lange-Uhr ist so dimensioniert, dass der während der Nacht auftretende Gangreserveverlust bei normaler Tragegewohnheit tagsüber mindestens ausgeglichen wird. Beachten Sie bitte, dass sich eine Automatikuhr nur selbstständig aufziehen kann, wenn sie getragen oder auf einem Uhrenbeweger rotiert wird. Alternativ können Sie Ihre Automatikuhr auch von Hand aufziehen. Uhren mit manuellem Aufzug müssen über die Krone aufgezogen werden, indem diese (in nicht herausgezogener Position) im Uhrzeigersinn gedreht wird. Weitere Informationen hierzu finden Sie auch in der Bedienungsanleitung Ihrer Lange-Uhr.

Handelt es sich bei Ihrer Uhr um ein Modell mit Handaufzug, drehen Sie zum Aufziehen der Uhr die Aufzugskrone in Normalposition (nicht herausgezogen) im Uhrzeigersinn. Die Uhr ist vollständig aufgezogen, wenn Sie einen deutlichen Widerstand beim Drehen der Krone spüren. Danach drehen Sie die Krone ca. eine Umdrehung zurück, um das Uhrwerk von einem eventuell zu hohen Aufzugsdruck zu entlasten.


Wird die Krone weiter im Gegenuhrzeigersinn gedreht, passiert nichts, außer dass Sie ein leises Klicken hören. Die besten Gangergebnisse erzielen Sie, wenn Sie die Uhr bereits einige Zeit vor dem vollständigen Ablauf wieder aufziehen.


Automatikuhren besitzen eine drehbar gelagerte Schwungmasse, welche die Aufzugsfeder automatisch aufzieht. Beachten Sie bitte, dass sich Ihre Uhr nur selbstständig aufziehen kann, wenn sie getragen oder auf einem Uhrenbeweger rotiert wird. Der automatische Aufzugsmechanismus einer Lange-Uhr ist so dimensioniert, dass der während der Nacht auftretende Gangreserveverlust bei normaler Tragegewohnheit tagsüber mindestens ausgeglichen wird. Wenn Sie Ihre Uhr erstmals oder nach längerem Ablegen wieder in Betrieb nehmen wollen, empfehlen wir, durch ca. 20 Umdrehungen der Aufzugskrone eine ausreichende Anfangsgangreserve zu schaffen. Sollten Sie Ihre Automatikuhr von Hand vollständig aufziehen wollen, beachten Sie bitte, dass bei Erreichen des Vollaufzugs aufgrund der Rutschkupplung im Federhaus kein deutlicher Widerstand zu spüren ist.

Die Gangreserve Ihrer Lange-Uhr ist abhängig vom Modell und gegebenenfalls von der Verwendung von Zusatzfunktionen – z. B. Stoppzeitmessungen oder dem Auslösen des Schlagwerks. Die konkreten Angaben zu Ihrer Uhr finden Sie in der Bedienungsanleitung zu Ihrer Uhr.


Um eine hohe Ganggenauigkeit zu gewährleisten, empfehlen wir, die Uhr aufzuziehen, bevor sie vollständig abgelaufen ist. Tragen Sie die Uhr eher selten, empfehlen wir Ihnen, sie dennoch von Zeit zu Zeit aufzuziehen oder, im Falle von Automatikuhren, diese auf einem Uhrenbeweger rotieren zu lassen, um die Schmierung der Mechanik zu gewährleisten.

Revision und Reparatur

Trotz aufwendiger Oberflächenbearbeitung sämtlicher Einzelteile und sorgfältiger Schmierung mit harzfreien, synthetischen Ölen und Fetten unterliegt jede mechanische Uhr einem Verschleiß. Wir empfehlen deshalb, alle fünf bis sieben Jahre eine Revision durchführen zu lassen. Dabei werden alle Uhrwerksteile gereinigt, wo nötig ersetzt, die Schmiermittel erneuert und die Uhr wieder feinjustiert.

Von einer Revision ist die Rede, wenn die Uhr im Rahmen des normalen Verschleißes gewartet wird. Das komplette Werk wird überprüft, zerlegt und gereinigt, die Schmierstoffe, Dichtungen und Verschleißteile werden getauscht.
 

Falls aufgrund äußerer Einwirkungen, wie eines Schlags oder des Eindringens von Wasser, Fehlfunktionen aufgetreten sind, werden diese zusätzlich im Rahmen einer Reparatur behoben. Der mechanischen Bauweise, den hochwertigen Materialien und dem Können unserer Uhrmacher ist es zu verdanken, dass quasi jede Lange-Uhr wieder instand gesetzt werden kann.

Bei der Uhrwerksrevision wird das Werk ausgeschalt, d. h. das Gehäuse geöffnet und Zeiger und Zifferblatt abgehoben. Das Werk durchläuft den Revisionsprozess, danach wird es wieder in das Gehäuse eingesetzt, es erfolgt eine Dichtheits- und Funktionsprüfung.


Optional können Sie auch das Gehäuse und die Schließe aufarbeiten lassen. Bei der Gehäuserevision werden Kratzer und Kerben wieder mit dem Ihrer Uhr entsprechenden Material aufgefüllt und poliert, sodass auch das Äußere Ihrer Uhr in neuem Glanz erstrahlt.


Erfahren Sie hier mehr zum Kundenservice von A. Lange & Söhne.

Die Kosten für den Service richten sich nach dem Komplikationsgrad der Uhr sowie weiteren notwendigen Arbeitsschritten. Liegen aufgrund äußerer Einwirkungen, wie z. B. eines Schlags gegen die Uhr oder des Eindringens von Wasser, Fehlfunktionen vor, wird ein individueller Kostenvoranschlag erstellt. Für die Kosten eines regulären Instandhaltungsservice orientieren Sie sich bitte an unserer Preisliste.

Ein Service besteht aus den beiden Bestandteilen Uhrwerksrevision und Gehäuserevision. Bei einem Instandhaltungsservice ist die Gehäuserevision in der Regel optional, bei einer Reparatur, beispielsweise bei einem Schlag- oder Sturzschaden, kann die Gehäuserevision zwingend zur Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit notwendig sein.


Mehr Informationen zum Ablauf und zu den Bestandteilen des Service finden Sie hier.

Der Kostenvoranschlag setzt sich i. d. R. aus notwendigen und optionalen Serviceleistungen zusammen. Unter notwendigen Leistungen verstehen wir Arbeiten, die zur Wiederherstellung bzw. zur Erhaltung der Funktionsfähigkeit unabdingbar sind. Diese Arbeiten können nicht abgelehnt werden, da wir ansonsten keine Service-Garantie auf die durchgeführte Revision oder Reparatur geben können.


Optionale Leistungen umfassen häufig ästhetische Arbeiten an der Uhr, wie die Gehäuseaufarbeitung, oder beziehen sich auf Präventivmaßnahmen.


Jede Uhr, die zum Service kommt, ist anders. Individuelle Fragen dazu beantwortet Ihnen gerne Ihr autorisierter Lange-Händler bzw. Ihre Boutique.

Eine Lange-Uhr zur Revision bei einem der autorisierten Lange-Händler bzw. einer Lange-Boutique einzureichen, ist der einfachste und bequemste Weg zu einem perfekten Service. Wenn der Zeitmesser zur Revision direkt an die Manufaktur in Glashütte oder an eines unserer Servicecenter gesendet werden soll, sollten Sie die folgenden Versandhinweise beachten.

Bei der Wartung oder Reparatur wird Ihre Lange-Uhr komplett zerlegt, gereinigt und nach Abschluss aller Arbeiten für mehrere Tage, bis zu eine Woche, auf Gangtreue, Funktionalität und Wasserdichtheit geprüft [Service-Ablauf]. Erst wenn alle Qualitätskontrollen bestanden sind, erhalten Sie Ihre Lange-Uhr zurück. In der Regel geschieht dies nach zwölf Wochen zzgl. Transport. Bei komplexen Modellen beträgt die Revisionszeit 15 Wochen zzgl. Transport. Auf die Lange-typische Präzision und Qualität ist dann wieder jahrelang Verlass.

Wenn Sie Ihre Uhr in einer Lange-Boutique oder bei einem autorisierten Lange-Händler abgegeben haben, erhalten Sie dort weitere Informationen über den Stand Ihres Service-Auftrags, z. B. ob die Uhr bereits in der nächstgelegenen Service-Werkstatt eingegangen ist, ob die Diagnose und ggf. der Kostenvoranschlag erstellt wurden oder die Uhr bereits auf dem Rückweg zu Ihnen ist.


Sobald ein Kostenvoranschlag vorliegt oder die Uhr zur Abholung bereit ist, werden Sie natürlich vom Händler oder von der Boutique direkt kontaktiert, die Ihnen auch bei weiteren Fragen gerne zur Verfügung stehen.
Wurde die Uhr direkt in der Manufaktur in Glashütte abgegeben, sind unsere Servicemitarbeiter vor Ort Ihre Ansprechpartner.

Wenn wir es nicht geschafft haben, Ihnen Ihre Uhr zu Ihrer vollsten Zufriedenheit zurückzugeben, wollen wir das natürlich so schnell wie möglich nachholen. Fotografieren Sie in diesem Fall Ihre Uhr und schildern Sie das Problem Ihrem Ansprechpartner in der Lange-Boutique oder Ihrem Lange-Händler. Teilweise ist eine Lösung auch ohne Einsenden der Uhr möglich, andernfalls wird Ihr Ansprechpartner sich um einen erneuten Service kümmern.

Alle Lange-Uhrenmodelle, die seit der Neugründung 1990 gebaut wurden, werden von uns gewartet und repariert.

 

Derzeit können wir leider keine Taschenuhren und Uhren aus der Zeit vor der Neugründung 1990 zum Service annehmen können. Ihre Lange-Boutique oder Ihr autorisierter Lange-Händler sind Ihnen jedoch bei der Suche nach einer geeigneten Restaurationswerkstatt vor Ort gerne behilflich.

Jede Lange-Uhr, die seit 1990 gebaut wurde, wird von uns zur Reparatur oder Revision angenommen. Die Kosten für eine Wartung finden Sie auf unserer Preisliste. Diese können Sie direkt bei Abgabe der Uhr bestätigen. Wird eine aufwendigere Reparatur außerhalb der Gewährleistung notwendig die den freigegebenen Kostenrahmen übersteigt, erstellen wir Ihnen vor Beginn der Arbeiten einen individuellen Kostenvoranschlag.

Die Montage und Finissierung einer Lange-Uhr nimmt zum Teil viele Wochen in Anspruch und kann je nach Komplikationsgrad nur von wenigen Uhrmachern geleistet werden. Bereits das unsachgemäße Öffnen der Uhr kann schwere Schäden am Werk verursachen.


Daher darf die Revision oder Reparatur einer Lange-Uhr nur von unseren Service-Werkstätten oder den wenigen autorisierten Service-Partnern durchgeführt werden. Nur sie sind daher befugt, die für eine Instandsetzung notwendigen Ersatzteile zu bestellen.


Ein neues Armband für Ihre Lange-Uhr erhalten Sie bei allen Lange-Boutiquen und autorisierten Lange-Händlern. Sonderanfertigungen können Sie ebenfalls dort bestellen und in der Regel auch den Tausch Ihres Bandes direkt vor Ort durchführen lassen.

Falls Sie die eingeschränkte Funktionalität nicht direkt auf einen Vorfall wie einen Sturz zurückführen können, der voraussichtlich einen Service-Eingriff nach sich zieht, empfehlen wir Ihnen, zunächst Ihre Lange-Boutique oder einen autorisierten Lange-Händler zu kontaktieren. Sie können uns auch über unser Serviceformular direkt kontaktieren und die Funktionseinschränkung beschreiben, sodass wir Ihnen bei der Bestimmung der nächsten Schritte behilflich sein können.

Die Kosten für ein neues Lederband sind von verschiedenen Faktoren abhängig. In der Regel beläuft sich der Preis für ein Lederband in der aktuellen Kollektion innerhalb Deutschlands auf 290 EUR inkl. 19 Prozent MwSt. (Änderungen vorbehalten, abweichende Preise für Sondereditionen möglich). Auf Anfrage sind auch Sonderanfertigungen möglich.

Dokumente und Zertifikate

Die Garantie auf Ihre Lange-Uhr beträgt 24 Monate ab Kaufdatum. Für eine Uhr, die Sie in einer Lange-Boutique gekauft und bei uns registriert haben, gewährt die Boutique ein zusätzliches Jahr Garantie. Für eine Wartung oder Reparatur außerhalb der Garantiezeit gewähren wir ebenfalls erneut 24 Monate Garantie.

Um nachzuweisen, dass es sich bei einer Uhr um eine echte A. Lange & Söhne handelt, erstellt das Service-Team auf Wunsch Herkunftsnachweise für Zeitmesser, die nach 1990 gefertigt wurden. Für dieses kostenpflichtige Zertifikat muss der Zeitmesser an die Manufaktur in Glashütte, an eine Lange-Boutique oder an eines unserer Servicecenter geschickt werden. 
 

Der Marktwert Ihrer Lange-Uhr ist von zahlreichen Faktoren abhängig, die besten Einschätzungen erhalten Sie hier von einem Auktionshaus. Wir empfehlen Ihnen, ein Haus mit Erfahrung in der Auktionierung feinmechanischer Uhren, ggf. auch im internationalen Rahmen, zu kontaktieren.

Im Falle eines Verlusts von Garantiedokumenten muss immer der Zustand der jeweiligen Uhr vor Neuausstellung der Garantiedokumente überprüft werden. Dazu muss die Uhr unserem Kundenservice vorgelegt werden. Die Neuausstellung von Garantiedokumenten ist nur für neuwertige Uhren (maximal vier Jahre alt) und nur einmal pro Uhr möglich. Bitte wenden Sie sich an einen autorisierten Lange-Händler bzw. an eine Lange-Boutique in Ihrer Nähe.

Zu jeder Lange-Uhr gibt es ein „Buch zur Uhr“. Hierin ist das Garantiesiegel bzw. die Garantiekarte mit Verkaufsdatum enthalten. Das Buch dient außerdem dazu, alle Besitzerwechsel, sofern gewünscht, Widmungen und Wartungen handschriftlich festzuhalten. So lässt sich die Historie der Uhr jederzeit lückenlos zurückverfolgen.

Gerne stellen wir Ihnen zu Ihrem Modell weitere Informationen zusammen. Senden Sie uns hierfür einfach an info@lange-soehne.com eine E-Mail mit Fotos von der Zifferblattseite und dem Boden der Uhr sowie weiteren Details zur Uhr, die Ihnen bekannt sind. 

Wenn Ihre Uhr gestohlen wurde und Sie den Verlust bereits bei der Polizei angezeigt haben, empfehlen wir, die entsprechende Information über den polizeilich erfassten Vorgang an uns weiterzuleiten. Senden Sie die Unterlagen an folgende E-Mail-Adresse: team_service@lange-soehne.com. Sollte Ihre als gestohlen gemeldete Uhr bei uns eingehen, können wir so umgehend die Behörden kontaktieren. 

Bitte fordern Sie dieses über folgenden Link an. Je nach Auslieferungsadresse wird Ihnen das Buch in wenigen Tagen zugehen.

Allgemein

Eine der schönsten und gleichzeitig diskretesten Personalisierungsoptionen ist die Gravur der Initialen auf dem Unruhkloben. Dies ist auch nach dem Kauf noch möglich und kann am besten im Rahmen einer Revision durchgeführt werden. Doch auch außerhalb einer Wartung bieten wir diesen Service an. Bei einem neuen Modell ist zudem auf Anfrage die Gestaltung des Unruhklobens nach Ihren Vorstellungen möglich. 


Darüber hinaus sind auch individuelle Gravuren für Klapp- oder Gehäuseböden möglich. Wir beraten Sie dazu gern. Bitte nehmen Sie hierfür Kontakt zu uns auf.

Die Besichtigung der Manufaktur führt Sie mitten durch die Montage-Abteilungen, wo Sie unseren Uhrmachern über die Schulter schauen können.


Daher ist die Anzahl der jährlichen Führungen jedoch stark beschränkt – kontaktieren Sie Ihre Lange-Boutique oder Ihren autorisierten Lange-Händler, falls Sie Interesse an einer Führung haben.

Die Sicherheit, eine einwandfreie, neue und echte Lange-Uhr zu erwerben, haben Sie bei unseren Lange-Boutiquen und autorisierten Lange-Händlern.


Hier erhalten Sie auch die Dokumentation Ihres Garantieanspruchs, nachzuprüfen auf der ersten Seite im „Buch zur Uhr“, wo Sie das Garantiesiegel bzw. die Garantiekarte mit dem beim Kauf eingetragenen Datum finden.

Während Lange keine Uhren direkt zum Kauf im Internet anbietet, führen einige unserer autorisierten Händler bereits Uhren in ihren Online-Shops. Für diese Uhren gelten die gleichen Qualitäts- und Garantiebestimmungen wie für nicht im Internet erworbene Uhren.

Lange-Uhren werden in Glashütte in Deutschland hergestellt. Unser Unternehmen wurde 1990 von Walter Lange wiedergegründet.

 

Die Marke A. Lange & Söhne geht zurück auf den Urgroßvater von Walter Lange, Ferdinand Adolph Lange. Mit ihm wurde 1845 die sächsische Feinuhrmacherei am Standort Glashütte begründet und so haben wir bis heute eine untrennbare Verbindung zu unserem Standort. 

 

Seit der Neugründung steht der Name A. Lange & Söhne für anspruchsvolle mechanische Armbanduhren, die mit höchster Präzision und Leidenschaft in Handarbeit hergestellt werden. „Made in Glashütte“ ist Teil unserer Identität. Deshalb werden nicht nur unsere Uhrwerke vollständig am Standort montiert – auch die einzelnen Bestandteile wie Platinen, Brücken, Spiralen und Kloben werden mit wenigen Ausnahmen in unserer Manufaktur von Präzisionsmaschinen gefertigt, bevor sie von Hand veredelt werden.

Abhängig von Material und Ausstattung ist eine Lange-Uhr in verschiedenen Preisstufen erhältlich. Die Preise der aktuellen Kollektion finden Sie auf unserer Website direkt beim Modell (für Deutschland in Euro inkl. MwSt.). 

 

Eine Preisliste in Ihrer Landeswährung erhalten Sie direkt in unseren Lange-Boutiquen und bei Ihrem Lange-Händler. Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Verkaufspunkte.

Die Sicherheit, eine einwandfreie, neue und echte Lange-Uhr zu erwerben, haben Sie bei unseren Lange-Boutiquen und autorisierten Lange-Händlern. Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Verkaufspunkte.

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Verkaufspunkte.