1815 RATTRAPANTE

1815

KURZZEITMESSUNG IN TECHNISCHER VOLLENDUNG

Die 1815 RATTRAPANTE ist der erste pure Rattrapante-Chronograph von A. Lange & Söhne. Der edle Zeitmesser im klassischen Design ermöglicht Stoppzeitmessungen bis zu 30 Minuten – sowie Zwischenzeit- und Vergleichszeitmessungen bis zu einer Dauer von 60 Sekunden. Trotz der technischen Komplexität des Handaufzugkalibers L101.2 ist es gelungen, die Gehäusehöhe auf 12,6 Millimeter zu begrenzen – bei einem Durchmesser von 41,2 Millimeter. Der auf 200 Exemplare in Platin und auf 100 Exemplare in Honiggold limitierte Zeitmesser ist ausschließlich in den Lange-Boutiquen erhältlich.

VON UNSEREN EIGENEN WERTEN ANGETRIEBEN

RATTRAPANTE-CHRONOGRAPH

Dem ersten puren Rattrapante-Chronographen unserer Manufaktur wohnt ein komplexer Mechanismus inne. Wie Tourbillon oder ewiger Kalender zählt er zu den großen Komplikationen – und unsere Uhrmacher beweisen mit diesem Exemplar erneut ihre Expertise auf dem Gebiet der Kurzzeitmessung. Mit ihm lassen sich beliebig vieler Zwischenzeiten innerhalb einer Minute erfassen.

Die beiden übereinanderliegenden Stoppzeiger, der Chrono-Sekundenzeiger und der Rattrapante-Sekundenzeiger, starten gemeinsam durch Betätigung des Drückers bei 2 Uhr. Dabei kann der Rattrapante-Sekundenzeiger separat beliebig oft angehalten und auch wieder mit dem Chrono-Sekundenzeiger synchronisiert werden. 

AUFWENDIGE FINISSIERUNG

Wie jedes unserer Uhrwerke wurde auch das der 1815 RATTRAPANTE zweifach von Hand montiert und in der Tradition von Ferdinand Adolph Lange aufwendig finissiert. Neben Brücken und Kloben aus naturbelassenem Neusilber finden sich auch im Manufakturkaliber L101.2 eine Schraubenunruh, verschraubte Goldchatons und der handgravierte Unruhkloben.

Die Oberseiten der beweglichen Teile sind mit einem Strichschliff dekoriert und die umlaufenden Fasen angliert. Die Fasenpolitur der spitzwinkligen Innenecken ist besonders anspruchsvoll und wird daher nur von erfahrenen Finisseuren in Handarbeit ausgeführt. 

FUNKTIONALE ELEGANZ

Ein edles Platingehäuse und ein argentéfarbenes Zifferblatt komplementieren die mechanische Eleganz des Kalibers L101.2. Die gebläuten Zeiger stehen im Kontrast zu den hellen Silbertönen und garantieren so eine ausgezeichnete Ablesbarkeit. Als traditionelles Gestaltungsmerkmal ihrer Uhrenfamilie trägt die 1815 RATTRAPANTE die umlaufende Eisenbahn-Minuterie und markante arabische Ziffern.  

UHRWERK L101.2

Das Uhrwerk ist Lange-typisch nach höchsten Ansprüchen finissiert. Es wurde komplett in der Lange-Manufaktur maßgeschneidert für dieses Modell entwickelt und gefertigt – eine Rarität im Bereich der mechanischen Rattrapante-Chronographen. Die Uhrwerksentwicklung in der Manufaktur steht für den wortwörtlich eigenen Antrieb, der es A. Lange & Söhne ermöglicht, eigene Wege zu gehen. Sie war die Voraussetzung für das individuelle Design der Uhr. Statt der gewöhnlich horizontalen Anordnung von kleiner Sekunde und Minutenzähler bei 3 und 9 Uhr, sind diese beiden Anzeigen vertikal bei 12 und 6 Uhr platziert.

WEITERE ARTIKEL

CHRONOGRAPHEN
CHRONOGRAPHEN
Mit ihren Manufaktur-Uhrwerken zählen Chronographen seit 1999 zu den Aushängeschildern von A. Lange & Söhne.
RATTRAPANTE-FUNKTION
RATTRAPANTE-FUNKTION
Mit dem DOUBLE SPLIT von A. Lange & Söhne wird 2004 zum ersten Mal in der Geschichte der Feinuhrmacherei ein Chronograph mit Doppel-Rattrapante realisiert.
DIE ZWEIFACHMONTAGE
DIE ZWEIFACHMONTAGE
Ob Dreizeigermodell oder anspruchsvoller Zeitmesser – bei A. Lange & Söhne wird jedes Uhrwerk zweimal montiert.
DIE 1815-UHRENFAMILIE

DIE 1815-UHRENFAMILIE

IN DER TRADITION FERDINAND ADOLPH LANGES

Mit den Eigenschaften Präzision, Perfektion, Mut und Bescheidenheit nimmt sich die 1815-Uhrenfamilie den Begründer der Lange-Manufaktur zum Vorbild.

ZEITMESSER VON A. LANGE & SÖHNE ENTDECKEN

Handgefertigt in Glashütte, Deutschland.

WIE KÖNNEN WIR IHNEN WEITERHELFEN?

Ganz gleich welches Anliegen Sie haben – wir helfen Ihnen gern weiter und stehen Ihnen telefonisch, per E-Mail oder in unseren Boutiquen zur Verfügung.