Sie befinden sich derzeit auf der Website-Version: Schweiz.
Für den Zugriff auf Informationen, die für Ihre Region relevant sind, empfehlen wir Ihnen die Version:

1815 RATTRAPANTE EWIGER KALENDER

1815 Uhrenfamilie

Klassischer Chronograph mit drei Komplikationen

Mit dem 1815 RATTRAPANTE EWIGER KALENDER präsentiert A. Lange & Söhne drei der anspruchsvollsten Komplikationen der Feinuhrmacherei in einem klassischen Design. Die seltene und ambitionierte Kombination von Schleppzeiger-Chronograph und ewigem Kalender erscheint nun in einer neuen Variante im 18-Karat-Weißgoldgehäuse mit Rotgold-Zifferblatt. Aufgrund seiner Komplexität ist der neue 1815 RATTRAPANTE EWIGER KALENDER auf 100 Exemplare limitiert.

Bei seiner Vorstellung im Jahr 2013 markierte der 1815 RATTRAPANTE EWIGER KALENDER einen Meilenstein in der jüngeren Geschichte unserer Manufaktur. Mit einem eigens entwickelten Uhrwerk, damals bereits das achte Chronographen-Kaliber aus unserem Hause, verbindet es drei der aufwendigsten Komplikationen im klassisch-eleganten Design der 1815-Uhrenfamilie.

Dabei erzielt es Spitzenleistungen auf kurzer Strecke und langer Distanz: Dank seiner namensgebenden Komplikationen setzt der 1815 RATTRAPANTE EWIGER KALENDER sowohl in der Kurzzeitmessung als auch bei der Anzeige von Kalenderzeiträumen Maßstäbe.

Die 1815 Rattrapante Ewiger Kalender

Vergleichszeitmessungen bis auf den Bruchteil der Sekunde

Zu den größten uhrmacherischen Herausforderungen des 1815 RATTRAPANTE EWIGER KALENDER zählt die Rattrapante-Funktion. Sie ermöglicht zusätzlich zur herkömmlichen Funktion des Chronographen Zwischenzeitmessungen, Zeitvergleiche sowie Minimal- und Maximalwertermittlungen im Verlauf einer Minute.

Da die Frequenz der Unruh mit sechs Halbschwingungen pro Sekunde getaktet ist, lassen sich Stoppzeiten bis auf die Sechstelsekunde genau messen. Anhand einer zusätzlichen Einteilung auf der außenliegenden Minutenskala können sie exakt abgelesen werden.

Die präzise gesteuerten Abläufe im Uhrwerk lassen sich anschaulich nachvollziehen, denn der Mechanismus kommt durch den Saphirglasboden in voller Pracht zur Geltung. Die Schaltung der Chronographen-Funktionen erfolgt in klassischer Konstruktion über zwei Kolonnenräder.

Wie bei allen Meisterwerken unserer Manufaktur geht mit der technischen Komplexität ein hohes Maß handwerklicher Vollendung einher: Die Oberseiten aller beweglichen Teile sind mit einem Strichschliff dekoriert, während die umlaufenden Fasen poliert sind. Nur einem erfahrenen Finisseur gelingt es dabei, die Ecken vollkommen spitz und flach zu polieren.

Ein Kalender für die Ewigkeit

Während der Rattrapante-Chronograph die Messung verschiedener Zeitintervalle bis auf den Bruchteil der Sekunde beherrscht, liegt die technische Finesse des ewigen Kalenders in seinem „Langzeitgedächtnis“. Der vorausschauende Mechanismus sorgt über Jahrzehnte hinweg tagtäglich für die exakte Darstellung von Datum, Wochentag und Monat und berücksichtigt dabei selbst die Schaltjahre. Erst am 1. März 2100 muss die Kalenderanzeige um einen Tag korrigiert werden, denn dann entfällt gemäß dem gregorianischen Kalender das Schaltjahr.

Auf lange Sicht programmiert ist auch die präzise Anzeige der Mondphase. Sie gibt die synodische Umlaufzeit des Erdtrabanten so exakt wieder, dass sie erst in 122,6 Jahren um einen Tag korrigiert werden muss.

Mechanik und Ästhetik

Der 1815 RATTRAPANTE EWIGER KALENDER zeichnet sich nicht nur durch seine technischen Details, sondern auch durch die klare Anordnung der Anzeigen aus. Nach dem DATOGRAPH PERPETUAL TOURBILLON (2019) und der LANGE 1 EWIGER KALENDER (2021) ist er unser dritter Zeitmesser mit einem Zifferblatt aus 18 Karat Rotgold. Auch hier bildet der warme Farbton einen eleganten Kontrast zu dem kühl anmutenden Weißgold des Gehäuses.

Mit traditioneller „Chemin de fer“-Minuterie, arabischen Ziffern und der harmonischen Anordnung der vier Hilfszifferblätter spiegelt das Zifferblatt die traditionsreichen Wurzeln der nach dem Geburtsjahr von Ferdinand Adolph Lange benannten Uhrenfamilie wider.

Die vielfältigen Anzeigen des ewigen Kalenders und des Rattrapante-Chronographen fügen sich stimmig in das klassische, von frühen Lange-Taschenuhren geprägte Gesicht des Zeitmessers ein. Die jeweils paarweise kombinierten Kalenderanzeigen befinden sich bei 3 und 9 Uhr. Das linke Hilfszifferblatt zeigt das Datum und den Wochentag, das rechte den Monat und das Schaltjahr.

Einen intensiven Farbakzent setzt die Mondphasenanzeige, die sich bei 6 Uhr ein Hilfszifferblatt mit der kleinen Sekunde teilt. Bei 12 Uhr befinden sich die Anzeigen für Minutenzähler und Gangreserve.

Manufakturkaliber L101.1

Das nach traditionellen Konstruktionsmerkmalen aufgebaute Handaufzugswerk L101.1 besteht aus insgesamt 631 Einzelteilen. Allein der Mechanismus des ewigen Kalenders beansprucht 211 Komponenten, weitere 206 entfallen auf den Chronographen-Mechanismus mit Rattrapante-Funktion. Für hohe Gangstabilität sorgt eine Schraubenunruh, die von der im eigenen Haus entwickelten und gefertigten Unruhspirale angetrieben wird.

Durch den Saphirglasboden sichtbar sind die Lange-typischen Qualitätsmerkmale wie verschraubte Goldchatons, gebläute Schrauben, eine aufwendige Schwanenhals-Feinregulierung sowie der von Hand gravierte Unruhkloben. Die Finissierung des zweifach montierten Uhrwerks bringt in allen Details unseren hohen Anspruch zum Ausdruck.

Weitere Artikel

Rattrapante-Funktion
Rattrapante-Funktion
Mit dem DOUBLE SPLIT von A. Lange & Söhne wird 2004 zum ersten Mal in der Geschichte der Feinuhrmacherei ein Chronograph mit Doppel-Rattrapante realisiert.
Kalenderfunktion
Kalenderfunktion
Kalenderanzeigen finden sich bei Lange als Jahreskalender und als ewige Kalender.
Manufaktur-Uhrwerke
Manufaktur-Uhrwerke
Jeder von uns vorgestellte Zeitmesser wird mit einem Manufaktur-Uhrwerk ausgestattet. Genauer gesagt: Alle Kaliber werden in unserer Manufaktur in Glashütte entwickelt, gefertigt, vollendet und montiert. Diese einzigartige Herangehensweise ist die Grundlage dafür, um unsere vielen kreativen Ideen umsetzen und die Feinuhrmacherei weiterentwickeln zu können.

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Ganz gleich welches Anliegen Sie haben – wir helfen Ihnen gern weiter und stehen Ihnen telefonisch, per E-Mail oder in unseren Boutiquen zur Verfügung.