Slider image - 1
Slider image - 2

ZEITWERK HANDWERKSKUNST

Ingenieurskunst in handwerklicher Vollendung

Der Fadenstichel gleicht einem Flachstichel, doch die Schneide ist mit spitzen Zähnen verse¬hen. Für die Tremblage auf dem Zifferblatt der 2012 vorgestellten ZEITWERK HANDWERKSKUNST führt der Graveur einen speziell angefertigten Fadenstichel von Hand in verschiedene Richtungen über das schwarzrhodinierte Weißgold. Die aufwendige Finissierung unterstreicht die technische Raffinesse der digitalen Sprungziffernanzeige.

Der Zeitmesser ZEITWERK HANDWERKSKUNST in Platin verfügt über den Glashütter Ankergang mit Anker und Ankerrad aus gehärtetem 18-karätigem Gold.
Funktionen der ZEITWERK HANDWERKSKUNST in Platin: Stunde und Minute als Sprungziffernanzeige, kleine Sekunde mit Sekundenstopp, Gangreserveanzeige AUF/AB, 36 Stunden Gangreserve.

Eine Besonderheit der auf 30 Exemplare limitierten Uhr liegt in der Fertigung von Anker und Ankerrad aus gehärtetem 18-karätigem Gold nach historischem Vorbild, dem sogenannten Glashütter Ankergang. Der Vorteil des Materials liegt in der Unempfindlichkeit gegenüber Magnetfeldern, denn die heute üblichen antimagnetischen Stahllegierungen gab es im 19. Jahrhundert noch nicht. Die verdeckten Paletten sind leicht gewölbt und reduzieren die Reibung zwischen ihnen und dem Ankerrad.

Entdecken Sie die Modellvariante

1 Modellvariante der ZEITWERK HANDWERKSKUNST

Uhrwerk L043.4

Anzahl der Uhrwerksteile

425

Anzahl der Rubine

68

Verschraubte Goldchatons

2

Gangreserve

36 Stunden nach Vollaufzug

Schwingsystem

Unruhfrequenz: 18000 Halbschwingungen pro Stunde

Feinregulierung: Schraubenunruh

Uhrwerksmaße

Durchmesser: 33.6 mm; Höhe: 9.3 mm

Uhrwerk Uhrwerk