Sie befinden sich derzeit auf der Website-Version: Schweiz.
Für den Zugriff auf Informationen, die für Ihre Region relevant sind, empfehlen wir Ihnen die Version:

ZEITWERK MINUTENREPETITION

ZEITWERK UHRENFAMILIE

MIT ALLEN SINNEN EINE LANGE

Die ZEITWERK MINUTENREPETITION ist die erste mechanische Armbanduhr mit Sprungziffernanzeige und dezimaler Minutenrepetition. Ihr technisch höchst anspruchsvoller Mechanismus kann die Zeit auf Wunsch hörbar machen.

A. Lange & Söhne präsentiert diese technisch außergewöhnliche Uhr nun in einer auf 30 Exemplare limitierten Edition mit grauem Zifferblatt und einem Gehäuse in Lange-exklusivem Honiggold (HONEYGOLD®). Die besondere Legierung verleiht dem Zeitmesser einen unverwechselbaren Klang. Auf Wunsch erklingt für jede vollendete Stunde ein tiefer Ton, für jede vollendete Zehnerminute ein Doppelton sowie ein hoher Ton für jede vollendete Minute.

DIE PERFEKTIONIERUNG DES KLANGS

In der ZEITWERK MINUTENREPETITION HONEYGOLD erhält die akustische Zeitanzeige ein ganz eigenes, ausdrucksstarkes Klangbild. Die Honiggoldlegierung verleiht dem Gehäuse, das als Resonanzkörper dient, eine einzigartige Klangfülle und akustische Charakteristik. Der Ton ist klar, nachhallend und besitzt ein warmes und rundes Timbre.

Anthony de Haas, Direktor Produktentwicklung von A. Lange & Söhne und passionierter Schlagzeuger, erklärt: „Jede Minutenrepetition hat einen einzigartigen Klang. Wobei das Material des Gehäuses, neben den Tonfedern und Hämmern, den größten Einfluss auf das Klangbild hat. Wie auch bei einem Musikinstrument entstehen, je nach verwendetem Material, unterschiedliche Klangfarben und -stimmungen.“

EIN DRÜCKER, MEHRERE SICHERHEITSMECHANISMEN

Mit der Leidenschaft, die Dinge anders zu machen, beschritten die Lange-Uhrmacher bei der Außen- und Innenarchitektur dieses Zeitmessers neue Wege. Die ZEITWERK MINUTENREPETITION wartet beispielsweise mit einer besonderen Drückermechanik zur Auslösung des Schlagwerks auf: Da die erforderliche Kraft vom Federhaus bereitgestellt wird, benötigt es nicht den sonst bei Minutenrepetitionen üblichen Schieber, der eine separate Feder spannt.

Im Inneren der Uhr gewährleisten aufwendige Mechanismen eine reibungslose Interaktion der komplexen Mechanik. Bei einer verbleibenden Gangreserve von weniger als zwölf Stunden lässt sich das Schlagwerk nicht auslösen, um sicherzustellen, dass der Repetiervorgang immer vollständig abläuft.

Während das Schlagwerk aktiviert ist, wird das Weiterschalten der Ziffernscheiben verzögert und das Ziehen der Krone ist blockiert. So ist gewährleistet, dass der Abtastvorgang des Schlagwerks und die akustische Zeitangabe nicht beeinträchtigt werden.

DER GROSSE SPRUNG

Mit ihrer exakt springenden Ziffernanzeige stehen die ZEITWERK-Modelle für kompromisslose gestalterische Klarheit. Mit einem sanften Klicken und für das menschliche Auge kaum wahrnehmbar, schaltet der patentierte Sprungziffermechanismus von Minute zu Minute, bis er zur vollen Stunde alle drei Ziffernscheiben gleichzeitig um exakt einen Zähler vorschnellen lässt.

Für diese Weiterschaltung bedarf es einer außergewöhnlich starken Aufzugsfeder. Ebenso essenziell ist es, die beschleunigten Scheiben auch wieder kontrolliert abzubremsen, damit das Uhrwerk keinen Schaden nimmt. Ein sogenannter Windflügel absorbiert dazu die überschüssige Energie nach jedem Schaltvorgang.

PATENTIERTES KRAFTMANAGEMENT

Wie bei allen Modellen der ZEITWERK-Uhrenfamilie fungiert auch bei der ZEITWERK MINUTENREPETITION ein patentiertes Nachspannwerk zwischen Federhaus und Unruh als Impulsgeber für das sprunghafte Weiterschalten der Ziffernscheiben im Minutentakt.

Gleichzeitig leistet das Nachspannwerk einen wichtigen Beitrag zur Gangstabilität, indem es sicherstellt, dass die Unruh – unabhängig vom Aufzugszustand der Uhr und unbeeinflusst von den energieintensiven Schaltvorgängen – über die gesamte Gangdauer mit gleichbleibender Kraft angetrieben wird.

MANUFAKTURKALIBER L043.5

Das aus 771 Teilen bestehende Manufakturkaliber L043.5 wird mit äußerster Sorgfalt und höchstem Aufwand von Hand vollendet. Von den 93 Lagersteinen sind drei in verschraubten Goldchatons gefasst.

Die Exzenterunruh mit freischwingender Unruhspirale aus unserer eigenen Fertigung oszilliert mit einer Frequenz von 18.000 Halbschwingungen pro Stunde. Der handgravierte Unruhkloben – die kunstfertige Signatur aller Lange-Uhren – erhielt ein gestalterisches Gegenüber in Form eines im gleichen Muster gravierten Ankerradklobens.

WEITERE ARTIKEL

DIE DEZIMALE MINUTENREPETITION
DIE DEZIMALE MINUTENREPETITION
Die ZEITWERK MINUTENREPETITION koppelt das Schlagwerk an eine digitale Anzeige und macht sich dabei das Prinzip des Sprungziffermechanismus zunutze.
NACHSPANNWERK
NACHSPANNWERK
Das Nachspannwerk einer mechanischen Uhr hat die Aufgabe, die Gangpartie mit möglichst gleichbleibender Kraft anzutreiben – egal, ob die Uhr voll aufgezogen oder fast abgelaufen ist.
SCHLAGWERKSFUNKTION
SCHLAGWERKSFUNKTION
Uhren mit Minutenrepetitionen oder anderen Schlagwerksfunktionen machen die Zeit hörbar. Aufgrund ihrer Komplexität gehören diese Modelle zu den anspruchsvollsten und seltensten Zeitmessern, die die Präzisionsuhrmacherei zu bieten hat.

WIE KÖNNEN WIR IHNEN HELFEN?

Ob Sie auf der Suche nach einem bestimmten Modell sind, Fragen aus Interesse haben oder eine Serviceanfrage für Ihren Zeitmesser benötigen – wir helfen Ihnen gerne weiter. Wir stehen Ihnen per Telefon, E-Mail oder persönlich in einer unserer Boutiquen zur Verfügung.

Der A. Lange & Söhne Salon in Zürich