Neuerscheinung: ZEITWERK DATE | A. Lange & Söhne
Zurück zur Übersicht

ZEITWERK DATE Digitalisierung in mechanischer Perfektion

Die ZEITWERK DATE ist die erste mechanische Digitaluhr von A. Lange & Söhne mit Datumsfunktion. Durch die großen Ziffernscheiben und das markante Zifferblatt mit der Zeitbrücke war jedoch ein konventionelles Datum oder gar ein Großdatum nicht harmonisch integrierbar. Unsere Entwickler haben sich deshalb für dieses außergewöhnliche Konzept eine besondere Lösung ausgedacht. Eine ringförmige Datumsanzeige aus Glas, bedruckt mit den Zahlen 1 bis 31, umrundet das Zifferblatt. Ein kleines Farbsegment auf einem darunterliegenden Ring wird täglich exakt um Mitternacht einen Schritt weitergeschaltet. Das aktuelle Datum wird dadurch in Rot hervorgehoben, was für ein schnelles und intuitives Erfassen sorgt. Die Datumsanzeige lässt sich mittels des Drückers bei 8 Uhr korrigieren, wobei beim Loslassen der Schaltimpuls erzeugt wird.

ZEITWERK DATE, Datumsanzeige auf grauem Zifferblatt

Das außergewöhnliche und mehrfach preisgekrönte Konzept einer digitalen Uhr, realisiert mit feinmechanischer Perfektion, hat A. Lange & Söhne bereits mit der Vorstellung der ZEITWERK im Jahr 2009 ins Leben gerufen. Zehn Jahre später ist bei der ZEITWERK DATE die Zugehörigkeit zur ZEITWERK-Uhrenfamilie durch das markante Gesicht und die exakt springende Digitalanzeige unverkennbar. Im Bruchteil einer Sekunde schaltet der einzigartige Mechanismus, der Stunde und Minute über Sprungziffern anzeigt, die Ziffernscheiben weiter. Zuständig ist dafür bei der ZEITWERK DATE ein neu konzipiertes Werk.

Digitalisierung L043.8

 

Zu den technischen Neuerungen der ZEITWERK DATE gehört ein zusätzlicher Drücker bei 4 Uhr. Er dient der separaten Vorwärtsschaltung der Stundenanzeige und löst damit eine Aufgabe, die durch die Datumsanzeige überhaupt erst entstanden ist. Da sie eine auf 24 Stunden genaue Zeiteinstellung erfordert, würde es zu lange dauern, die Zeit – wie bisher – minutenweise über die Krone einzustellen. Die Integration des Stundendrückers war mit hohem konstruktivem Aufwand verbunden. Um die Korrektur unabhängig von den Schaltvorgängen des Uhrwerks durchführen zu können, trennt eine Kupplung den Stundenring bei jedem Tastendruck vom Sprungziffermechanismus. Der Schaltimpuls wird dabei beim Loslassen des Drückers aktiviert.

 

Das neue Handaufzugskaliber L043.8 zeichnet sich durch seine klar gegliederte Werkarchitektur aus. Geblieben ist das patentierte Nachspannwerk, das zwei Aufgaben übernimmt. Als Zwischenaufzug treibt es die Unruh über die gesamte Laufzeit mit konstanter Kraft an. Darüber hinaus steuert es im Minutentakt den Impuls für das Weiterschalten der aus drei Scheiben bestehenden Sprungziffernanzeige.

ZEITWERK DATE Uhrwerk mit Sperrad und Zwischenaufzugsbrücke

Zu den Lange-typischen Qualitätsmerkmalen der ZEITWERK DATE gehört die handwerkliche Finissierung des aus 516 Einzelteilen bestehenden Uhrwerks. Einen Teil davon sieht man durch den Saphirglasboden, so zum Beispiel das gravierte Sperrrad und die filigrane Zwischenaufzugsbrücke.

Sie haben Interesse an unseren Neuheiten?

 

Weitere Artikel

Bleiben Sie niemals stehen

Erhalten Sie aktuelle Informationen zu Neuerscheinungen, Events und die Faszination von Handwerkskunst auf kleinstem Raum.

NEWSLETTER ABONNIEREN